Der nächste Satz ist eine Lüge.Der vorhergehende Satz ist wahr.

Die Diskordianer bezeichnen ihre Religion als eine „Religion, getarnt als komplizierter Witz“ oder als „Komplizierter Witz, getarnt als Religion“. Bisher dachte ich immer, das wäre die Definition von Religion allgemein.

Meine Tante ist gerade mit Umwegen über den Buddhismus und die Bhagwan-Sekte doch wieder beim Christentum gelandet, wildert aber immernoch in anderen Religionen und macht deshalb nun hinduistische Meditation. Nina Hagen sieht sich jetzt auch wieder als himmlische Jungfrau und ich  selbst bin umgeben von Menschen, die sich weigern, etwas anderes zu glauben, als dass das Blut durch unsere Venen fließt und wenn es das nicht mehr tut unser Körper tot ist und somit unsere Existenz beendet. Die einen sind zu Höherem bestimmt, die anderen zu verwesenden Zellklumpen im Erdreich.

Von einem Zufallszellklumpen meiner Mitbewohnerin wurde ich bei einem Es-ist-drei-uhr-nachts-aber-wir-trinken-den-Wein-noch-leer-Gespräch  mit dieser Theorie konfrontiert und musste feststellen, dass sich irgendwas in mir dagegen sträubt. Ich gehöre zu der Gruppe Leute, die gerne etwas glauben möchte, aber anderen und sich selbst die Kompetenz abschreibt zu sagen, wie der Sinn hinter dem Leben aussieht.  Ich glaube nichts und alles. Ich halte es da mit Toyota: Nichts ist unmöglich. Es ist doch verrückt genug, dass wir sind, warum sollte es dann nicht auch ein Paradies geben mit 72 Jungfrauen…oder Weintrauben…oder Ford Sondermodellen. Warum nicht noch ein weiteres Leben auf der Erde. Warum kein Zerfall zu Atomen und Nichts.

Ich finde Religionen anmaßend. Aber an irgendwas muss man ja glauben und deswegen habe ich mir jetzt die Diskordianer ausgesucht. Oder sie haben sich mich ausgesucht. Was mich überzeugt hat, ist einfach, dass die Religion in ihrer Nicht-Struktur dem Leben so nahe kommt, denn sie ist der totale Mindfuck.  Alles ist wahr, was in der Principia Discordia geschrieben steht, denn es stimmt nicht.

Diskordianismus ist, was normale Religionen nicht sind. Sie spinnt keine heiligen Logiken, die auf heiligen, aber irren Grundannahmen beruhen, sondern sie tauscht die Grundannahmen beliebig aus und spinnt daraus etwas, das viel größer ist als Logik. Immerhin hat Logik Grenzen, Absurdität  und Chaos nicht.  Zitat: „Diskordier schwimmen nicht gegen den Strom, sie klettern aus dem Fluss“ Ich sehe mich also als frisch gebackene diskordianische Päpstin dem transzendentalen Schwachsinn schon viel näher und das ist die Hauptsache.

Jetzt habe ich diesen Artikel schon fleißig mit Zitaten aus dem Wikipedia Artikel „Diskordianismus“ gespickt,  da kann ich dies Seite auch mal verlinken-  KLICK NICHT HIER DRAUF!

Hail ErisAll Hail Discordia!

Advertisements

5 Gedanken zu “Der nächste Satz ist eine Lüge.Der vorhergehende Satz ist wahr.

  1. Als angehende Diskordianerin wirst Du bestimmt eine gute Figur abgeben. Und Chaos findet man ja überall. Man braucht sich nur mal in der Bude daheim umzuschauen. Klingt also recht schlüssig ;-)

  2. Eine Religion, die Religionen parodiert, um Religionen ad absurdum zu führen, ist mir als Religion schon zu viel Religion. Oder anders formuliert: Bohlen kann man nicht parodieren.

    Da bleibe ich lieber Atheist durch und durch und schüttle den Kopf. ;-)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s