Tagesplanung- How NOT to

Dass meine Mutter jedesmal guckt wie auf einer Beerdigung, wenn das Thema unvermeidbar wie ein Todesfall auf mein Studium und meine Lernmotivation kommt,  hat einen Grund: Ich kriege nichts auf die Reihe!

Da ich aber schonmal was von dem unglaublichen psychologischen Effekt von To-Do Listen und dergleichen gehört habe, mache ich mir manchmal Tagespläne, die so exakt sind, dass eigentlich keine Zeit bleibt völlig apathisch sabbernd vor Facebook zu hängen, oder nochmal die Arbeitsfläche in der Küche zu polieren.

Das sieht zum Beispiel so aus

Plan für Samstag, 22. Januar

  • Aufstehen um 10.00
  • Duschen
  • Meditieren
  • halbe Std. Internet
  • Frühstück
  • 12 Uhr Anfangen zu Lernen  ( WLAN unbedingt ausschalten)
  • 14 Uhr Mittagessen kochen
  • 16 Uhr Weiterlernen bis 20 Uhr 19.30 Uhr, dann Meditation
  • 20 Uhr Feierabend! ( In Wirklichkeit mit mehr Ausrufezeichen)

Dann passiert das Folgende:  Ich habe den Wecker auf 9.50 Uhr gestellt und bin aber noch seeehr müde.  Ich stelle den Wecker aus, vergesse aber, dass ich die Snooze-Funktion auf dem neuen Handy noch nicht eingestellt habe. Ich schlafe bis 11 Uhr weiter. Völlig verpennt stelle ich mich unter die Gänsehaut Dusche (heizen dauert jetzt zu lange; nur die Harten komm‘ inn‘ Garten) Dann frühstücke ich zwei Marmeladentoasts und schaue aus dem Fenster aus dem man eigentlich nix sieht und schreibe in den Nikotinbelag: Yuhuu, Lernen!

Mist! Jetzt bin ich zwar immernoch in der Zeit aber habe vergessen vor dem Frühstücken zu meditieren. Das gibt ein ganz böses Kloßgefühl bei der Meditation. Der Kloß sackt also meine Darmwindungen herunter und ich wieder ins Bett, wo meditieren ganz besonders kuschelig ist. Schön warm. Als ich so, den Meditationslaut wiederhole merke ich, wie mir meine Gesichtszüge entgleiten und sich der Mund langsam öffnet. Ich denke: bloß nicht einschlafen!

14 Uhr: Ich wache wieder auf. Jetzt bin ich immernoch so dösig, dass ich nicht lernen kann. Außerdem ist kein Essen mehr im Haus und ich habe meinem netten Mitbewohner alles weggefressen. Besser, ich geh einkaufen, bevor der wiederkommt. Und noch den Brief wegbringen.

15 Uhr: Habe mich angezogen und gehe jetzt einkaufen. Stehe stundenlang im Aldi rum und finde es toll, dass die Biomilch auch wirklich hier aus der Gegend kommt, lese aber vorsichtshalber alle Etiketten nochmal durch. Zuhause dann nochmal Recherche, wieviel Milch überhaupt gut ist. Ärgere mich, weil Milch eigentlich überhaupt gar nicht gut ist. Muss noch ein paar Stunden über Milch und politische Nonsense-Subventionen recherchieren und lese nebenbei meine Lieblingsblogs und was DIE ZEIT noch über die Fashion Week in Berlin weiß.

18 Uhr Jetzt noch anfangen zu lernen! Puh! Ich lese mich ein: Neben diese funktionelle Zentriertheit tritt die funktionelle Ubiquität der Seele…achso. Ich schaffe es ganze 30 min  mich auf diesen reichlich abgehobenen Aristoteles-Text zu konzentrieren, als mein Mitbewohner mit der Heimat Trilogie kommt: HEIMAT 1, HEIMAT 2 UND HEIMAT 3! GEIL!!!!!!!! Ein filmisches Meisterwerk von Edgar Reitz über eine Familie im Hunsrück über die Generationen hinweg. Eine Chronik der deutschen Geschichte, wie sie in der Provinz hätte stattfinden können. Tolle 3364 Minuten auf 18 CDs. Nochmal Geil!

01 Uhr:  Ich werde irgendwie nicht fertig mit diesem 13 Filme umfassenden Filmmonstrum-Scheiß (der aber wirklich sehr wertvoll ist). Jetzt muss ich aber noch schnell ein paar Korrespondenzen auf Facebook beantworten und dann ab ins Bett, denn morgen möchte ich ja lernen.

02 Uhr: Ich kann nicht schlafen und habe mir ein Hörbuch angestellt: „Karen Duve- Anständig essen“. Gleite in unruhige Vegetarier träume ab, in denen ich plötzlich den ganzen Mund voll Fleisch habe und nicht schlucken will und ich träume, dass morgen wieder so ein Tag wird wie heute…

Advertisements

Ein Gedanke zu “Tagesplanung- How NOT to

  1. Grandios. Ich habe es so nie erlebt, aber wenn ich Deine Mutter wäre, würde ich kein Gesicht ziehen wie auf der Beerdigung, sondern ich würde sagen: Jawoll. Das ist meine Tochter. Aus der wird mal was…;)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s