Die Challenge

 Was ist die Attila Hildmann-30 Tage-Vegan for-fit-Challenge?

Es geht darum, sich 30 Tage lang vegan, also rein pflanzlich  zu ernähren, außerdem meidet man herkömmliche Zucker und Weißmehl, sowie jegliche beigemischten Zusätze wie sie so oft in Fertiggerichte vorkommen: Süßstoffe, Antibiotikazusätze, Farbstoffe, Geschmacksverstärker, Emulgatoren….eben die ganzen Sachen, die eigentlich KEIN richtig gutes frisches Essen braucht!

Außerdem verzichte ich, wie im Buch empfohlen, auf Kaffee, Alkohol, Nikotin. Das ist aber eh keine Herausforderung für mich, da ich diese Dinge in nur 30 Tagen nicht wirklich vermisse.

Attila empfiehlt drei Mahlzeiten pro Tag, die Rezepte im Kochbuch sind gegliedert nach Stufe 1 und Stufe 2. Die Stufe 2 Gerichte isst man morgens und Mittags. Ab 16 Uhr gibt es nur noch Stufe 1-Gerichte, die weniger oder keine Kohlenhydrate haben. Ab 19 Uhr soll man gar nichts mehr essen. Es geht in Richtung Schlank im Schlaf. Wer allerdings einen anderen Rhythmus hat, muss individuelle Zeiten auswählen. Manche schaffen auch nur 2 Mahlzeiten pro Tag (so wie ich). Attila schwört auf Bio-Qualität.

Der Fitness-Teil der Challenge ist ziemlich individuell. Man sucht sich ein Ziel raus, was man am Ende der Challenge erreicht haben will, z.B.  „Ich will am soundsoviel Bahnen im Schwimmbad schaffen“  oder „Ich will alles zu Fuß und mit dem Fahrrad machen“. Hauptsache es ist sehr konkret.

Was bringt die Challenge?

  • Dem Schweinehund, der nie irgendwas und schon gar nichts Neues machen will, wird mal ordentlich in den Arsch getreten. Man holt sich seine Selbstdisziplin zurück!
  • Abnahme 
  • Bessere Laune
  • Bessere Haut, Neurodermitis geht evtl. zurück
  • Weniger Schlappheit
  • Weniger Allergien bei einigen
  • Mehr Muckis und Ausdauer
  • Spaß am Essen und am Kochen
  • Keine Chance dem Junkfood! So gesund habt ihr noch nie gegessen! Da kann man auch mal stolz sein.
  • Sättigung! Keine Heißhungerattacken durch Lebensmittel mit niedrigem glykämischen Wert.
  • Guter Schlaf…nach dem ganzen Sport :)
  • Ein gutes Gefühl, nicht ständig an der Supermarktkasse mit seinem Einkauf dafür abzustimmen, dass die Umwelt belastet wird, Tiere schlecht gehalten werden und andere Menschen hungern müssen, weil Futtermittelgewinnung für die Fleischproduktion wichtiger ist.

So, grob umrissen wisst ihr jetzt, was ich da mache!

Warum mache ich das? Was sind meine wichtigsten Ziele?

  • von der vegetarischen zur mehr veganen Ernährung. Nicht mehr so ideenlos vegan kochen, neue Rezepte lernen.
  • Abnahme: Über 2-3 Kilo weniger würde ich mich freuen.  Zumindest in den ersten 30 Tagen, das nächste Etappenziel steht aber schon :)
  • Meine Winter-Depris  und das Bedürfnis nach Winterschlaf eindämmen
  • Mein Sport Ziel: Während der restlichen Challenge alle 2 Tage ins Gym zum Krafttraining und Rückenübungen.

Warum schreibe ich das Internet damit voll?

Motivation. Mir macht das Schreiben Spaß und ich bin auf jedes Gericht so stolz, wie ein Kind auf sein A-A, warum also nicht teilen. Und dann mache ich das natürlich für Freunde, die sich schon bei meiner fleischlosen Ernährung gefragt haben: „Was darfst du denn dann überhaupt noch essen???“ Und für Freunde und Bekannte von anderen Veganern, die sich immerzu vorstellen, dass Veganer nur Fallobst und Möhrensuppe essen und überhaupt so viel verzichten müssen, die Armen.. ;)

Alles verstanden? Na dann ist ja alles Friede, Freude, Ei-Ersatzkuchen…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s